Transport der Schafe zur Insel Walfisch

Zur Landschaftspflege werden seit drei Jahren nach der Brutzeit der Vögel Schafe auf die Insel Walfisch gebracht. Die Schafe verbeißen den aufkommende Jungaufwuchs auf der Insel, dadurch ist dann weniger manuelle Arbeit durch die Inselbetreuer bei der Beseitigung des Jungaufwuchses und somit dem Erhalt des Schutzzweckes der Insel notwendig.
Der Landschaftspflegeverein Dummersdorfer Ufer e. V. stellt uns die Schafe zur Verfügung.

Am 14. August 2020 erfolgte in diesem Jahr wieder der Transport zur Insel durch das Boot der Berufsfeuerwehr der Hansestadt Wismar. Danke für die Unterstützung!

Hier das Video vom Transport. Dankes werter Weise durch Frau Buchmann von der Pressestelle der Hansestadt Wismar zur Verfügung gestellt.

Anmerkung: Die folgende Beobachtung wurde bei der Deutschen Avifaunistischen Kommission zur Prüfung eingereicht. Da auch an anderen Orten zu dieser Zeit amerikanische Limikolenarten in Deutschland beobachtet wurden, soll zur besseren Einordnung aller Beobachtungen schon jetzt die vorliegende Beobachtung veröffentlicht werden.

Beobachtung eines Weißbürzel-Strandläufers (Calidris fuscicollis) vom 13. bis 15. Juli 2020 im NSG Langenwerder

Am 13.07.2020 entdeckten Frank Tetzlaff und Jens Köhler auf dem Wattflächen des NSG Langenwerder eine Limikole, die farblich deutlich heller und etwas kurzschnäbliger war, als die dort anwesenden Alpen- und Sichelstrandläufer. Die ebenfalls dort anwesenden Sandregenpfeifer waren wegen ihres kompakteren Habitus und der Braunfärbung verwechslungsfrei. Einmalig konnte der rein weiße Bürzel beim Auffliegen gesehen werden. Außer beim Sichelstrandläufer tritt dieser nur beim Weißbürzel-Strandläufer auf.

Beobachtung eines Weißbürzel-Strandläufers (Calidris fuscicollis) vom 13. bis 15. Juli 2020 im NSG Langenwerder weiterlesen

Auf Grund der durch Corona bedingten Hygiene- und Abstandsregelungen werden, zum Schutz der Besucher und der Inselbetreuer, bis auf weiteres keine Führungen auf der Insel Langenwerder durchgeführt.
Wir bedauern dies sehr und hoffen das die Treffen mit dem Vogelwart und die Führungen auf der Insel im nächsten Jahr wie gewohnt durchgeführt werden können.

Bleiben Sie gesund!

Zum Wegzug einer Rauchschwalbe

Eine am 15. August 2018 auf der Insel Langenwerder durch H. W. Nehls beringte diesjährige Rauchschwalbe (Hirundo rustica) konnte bereits nach 31 Tagen in Tschechien (bei Kestrany) in einer Entfernung von 560 km gefangen, abgelesen und wieder freigelassen werden.
Dies ist bemerkenswert, da diese Art hauptsächlich in südwestlicher Richtung ins Winterquartier bis ins westliche Mittelafrika zieht.

Rauschwalben auf derInsel Walfisch fotografiert von Burkhard Freitag im Mai 2019
Rauchschwalben auf der Insel Walfisch fotografiert von Burkhard Freitag im Mai 2019

Interessanter Wiederfund eines auf der Insel Langenwerder beringten Knutts (Calidris canutus)

2014-09-05-Kieler Ort Knutt 2067
Knutts auf dem Kieler Ort (Foto: naturfoto.international Sven Walter und Pirkko Roinila)

Der mittelgroße Knutt gehört zu den Watvögeln (Limikolen), zur Familie der Schnepfen. Als Langstreckenzieher zieht er aus der hocharktischen Tundra Nordsibiriens und Nordamerika ins Winterquartier nach Westeuropa und sogar noch weiter bis nach West- und Südafrika.

Interessanter Wiederfund eines auf der Insel Langenwerder beringten Knutts (Calidris canutus) weiterlesen

Begrüßung

Die Salzwasser trinkenden Feldhasen (Lepus europaeus) vom Langenwerder

von Dr. Dieter Köhler (Berlin)

Auf Langenwerder lebt ein kleiner Bestand von ca. zehn Feldhasen. Die Tiere wechseln z.T. zwischen der Insel Poel und Langenwerder im Winter übers Eis oder durchqueren bei Flachwasser die Furt. Nur wenige Hasen überwintern auf der Insel.

Abb. 1 Feldhase beim Trinken auf der Sandbank
Feldhase beim Trinken auf der Sandbank (Foto: D. Köhler)

Die Salzwasser trinkenden Feldhasen (Lepus europaeus) vom Langenwerder weiterlesen

Neue Infotafeln am Gollwitzer Ufer

Tafel4kleinSeit einigen Tagen können sich nun die Strandbesucher am Gollwitzer Ufer auf den neuen Informationstafeln über die Arbeit des Vereins Langenwerder e. V. und den Brut- und Rastbestand auf der „Vogelschutzinsel“ Langenwerder informieren. Zusätzlich wird auf die aktuellen Besuchstermine hingewiesen.

 

Tafel1kleinTafel2klein